Liebe Tierfreunde!

Alle Tiere sind von Natur aus frei und unabhängig.

Der Mensch hat Tiere zu seinem Nutzen gezähmt.

Damit hat der Mensch die Verantwortung für die ihm anvertrauten Geschöpfe übernommen.

Seit 1951 vermitteln wir herrenlose, ausgesetzte oder zurückgelassene Tiere in ein neues Zuhause.

Wenn Sie sich entschieden haben, ein Tier anzuschaffen, können wir Ihnen einige Tiere vorstellen, die ein Zuhause suchen. Falls Sie sich für keine dieser Tiere entscheiden möchten, gucken Sie sich doch einfach mal im Tierheim des Kreises Unna um.

Und hier noch ein paar Neuigkeiten


Die ersten Kitten 2017 stehen zur Vermittlung
Was heißt Kitten??
Babykatzen (Kitten) suchen ein Zuhause
So schön, wie sich das anhört, ist es leider nicht.Vorausgegangen ist dieser Vermittlung ein Verlust der Mutter. Dies kann bedeuten, daß sie ihre Kitten aus Unerfahrenheit, Krankheit oder zu viel Stress (weil Menschen mit den Babies gespielt haben und immer wieder den Rückzugsort der Mutterkatze mit ihrem Wurf gestört haben) oder weil das Muttertier ums Leben kam. In all diesen Fällen waren die zurückbeleibenden Neugeborenen die Leidtragenden.
Niemand, der sie säugt, aufpaßt, mit ihnen schmust, sie warm und sicher hält. Das ist für die Kleinen eine schreckliche Erfahrung  in so jungen Tagen und Wochen.Das Muttertier kann nicht für ein Großwerden mit all den so für Katzen typischen Eigenarten, wie Anschleichen, Verharren, Verstecken, Fangen, Töten, Verspeisen etc. sorgen. Dies kann leider eine Aufzucht durch die Tierschutzverein und hier in ganz besonders  liebvollen Pflegefamilien nicht ersetzen.
Hier fehlt ein ganz großer  und wichtiger Teil zum Erwachsenwerden.
Die Kitten, die beim Lüner Tierschutzverin in Pflegestellen aufgepäppelt werden und auf ein hoffentlich langes Katzenleben vorbereitet werden ( 20 Jahre!!) werden grundsätzlich zu 2. oder zu einer bereits vorhandenen Katze (im passenden Alter) vermittelt. Wie furchbar für beide Seiten, wenn ein Katzenkind zu einem Katzensenior kommt, der seine wohlverdiente Ruhe genießen will und nicht toben, raufen und kämpfen. Das ist für beide Seiten nicht wirklich schön.Unsere Kitten werden ca. ab 10-12 Wochen in die neuen Familien entlassen. Dort sollten sie Freigang (einen schönen Garten oder einen gesicherten Balkon/Terrasse) haben. Natürlich erst nach entsprechender Eingewöhnungszeit.Man muß sich bewußt sein, daß diese Tier mit viel Glück rund 20 Jahre lang unser Begleiter sind.So vermitteln wir Tiere nicht an 90jährige Menschen und auch nicht an Jugendliche (wenn die Familie nicht für ein sorgenfreies Leben garantiert). Überlegen Sie, "habe ich jemanden, der auf mein Tier aufpaßt, wenn ich in den Urlaub fahre"? Katzenbabies, so niedlich und verspielt sie auch sind, sind kein Spielzeug für Kinder. Spätestens in 3-4 Monaten sind sie ausgewachsen, zeigen ihren Charakter (sie beißen, kratzen, fauchen und machen sonstige Katzensachen!). Auch kostet eine Katze im Laufe ihres Lebens einiges an Geld.Sie muß geimpft, entwurmt, kastriert und versorgt werden. Da fallen im Monat pro Tier ca. 30 € an. Wer das nicht über 20 Jahre zahlen kann oder will, sollte sich nicht für ein junges Tier entscheiden.Wenn Sie ihr Herz aber so einem kleinen Kerlchen öffnen wollen, melden Sie sich bei uns. Wir vereinbaren einen Termin, sehen uns vor einer Vermittlung das neue Zuhause und die neuen Besitzer an, besprechen die Charaktere der Tiere und schließen dann einen Vertrag mit einer Vermittlungsgebühr. Die Kitten sind in der Regel zu jung, um kastriert zu sein. Hierzu verpflichtet sich der neue Besitzer.

Über alle weiteren Fragen können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail befragen.

In Kürze werden die ersten Fotos der Kitten eingestellt. Ein Tier bei sich aufzunehmen sollte gut durchdacht werden, es ist oft eine Entscheidung für sehr lange Jahre! (schöne Jahre!)

Verhalten beim Auffinden eines toten oder verletzten Tieres
wichtige Telefonnummern

Vermehrt erreichen uns die Meldungen, daß am Straßenrand ein verletztes oder gar totes Tier liegt. Wie soll ich mich verhalten?

Bei einem verletzten Tier rufen Sie bitte immer die Polizei hinzu (0231 132 - 3122) Wache Lünen. Sie kümmert sich darum, daß das verletzte Tier zu einem Tierarzt gebracht wird und dort nach einem eventl. Chip gesucht werden kann.

Für einen Tierhalter ist es unerträglich, wenn ein Haustier (Hund oder Katze) nach einem Freigang nicht zurückkehrt und man nicht weiß, lebt es noch, ist es verletzt, findet es nicht nach Hause oder was ist los?

Finden Sie ein totes Tier, können Sie über einen Anruf bei der Stadt, hier dem Ordnungsamt, 02306 -104 1415 oder nach deren Dienstende bei der Feuerwehr 02306 - 7670, anrufen. Sie sorgen für den Abtransport und den weiteren Verbleib.

Sollte der Besitzer ausfindig gemacht werden, kann er das Tier nach Hause holen um es dort im heimischen Garten zu beerdigen.

Bitte fahren Sie nicht einfach vorbei. Es ist ein geliebtes Haustier, welches Hilfe und Respekt verdient hat. Tierbesitzer oder tierliebe Menschen können da einfach nicht wegsehen.

Aber oft weiß man nicht, wie man sich richtig verhalten soll und hat auch die nötigen Telefonnummern nicht parat. Aus diesem Grunde hier eine Hilfe zum richtigen Verhalten in solch einem Fall.


Tierschutzverein kann nicht ausbilden
oder Praktikumsstellen anbieten
In letzter Zeit gehen vermehrt Bewerbungen um Ausbildungsplätze oder Praktikumsstellen beim Lüner Tierschutzverein ein.
Wir können und dürfen nicht ausbilden oder Praktika anbieten.
Wir wünschen aber trotzdem viel Erfolg beim Finden einer Stelle, die zum Wohle des Tieres ist.
Helfer gesucht!
Für ein paar Minuten in der Woche...

In Lünen Leben unzählige herrenlose Katzen. Daher befahren wir täglich mehrere Stellen, um die dort lebenden Katzen zu füttern und nach Bedarf medizinisch zu versorgen und kastrieren zu lassen.
Wir suchen aber noch ehrenamtliche Helfer, die eine Futterstelle in Beckinghausen anfahren. Die sollte am späten Nachmittag oder frühen Abend sein, denn das kennen die Tiere und warten schon sehr hungrig.

Auch haben wir einen einzelnen Kater, der in Horstmar gefüttert werden möchte. Dies ist allerdings kein Anfängertier. Hier braucht man Durchhaltevermögen und starke Nerven!

Das Futter wird gestellt oder nach Rechnungseinreichung zurückerstattet.
Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich bitte unter luenertierschutz@gmx.de.

Selten ein Happy End!
Daher: Nicht nur chippen/tatowieren, auch registrieren!
Zum Glück gibt es aufmerksame Menschen, die Katzen melden, welche von heute auf morgen da sind, Hunger haben und am liebsten in die Wohnung würden. Leider kommt es immer häufiger vor, dass die Katzen zwar gechippt oder tatowiert sind, leider aber nicht bei Tasso oder anderen Tierregistern gemeldet werden. Dadurch bleibt die liebgemeinte Chipnummer eine bloße Nummer und lässt keine Rückschlüsse auf den Besitzer zu. Halter warten jahrelang vergebens auf ihr Tier und die Tiere sehnen sich ggf. nach der gewohnten Umgebung. Um dies zu verhindern und um Ihr Tier schnell wiederzubekommen, registrieren Sie es bitte unbedingt (auch nachträglich) in einem kostenlosen Haustierregister wie diesem hier: https://www.tasso.net/
Urlaubshilfe für Tierfreunde
Nimmst du mein Tier, nehm´ ich dein Tier

In diesem Jahr unterstützen wir wieder die Aktion vom Deutschen Tierschutzbund "Nimmst du mein Tier, nehm´ ich dein Tier.

Sie können an dieser Aktion gerne auch dann teilnehmen, wenn Sie keinen Tausch organisieren, sondern nur eine Betreuungsstelle anbieten möchten oder lediglich einen Urlaubsplatz für Ihre Tiere suchen.
Weitere Informationen finden Sie auch hier: http://www.tierschutzbund.de/urlaubs-hilfe.html

Ehrenamtliche im Einsatz!
Wir bitten um Nachsicht

Bitte bedenkt: Wir sind auch nur Menschen, machen "den Tierschutz" neben Beruf, Familie und Hobby und sind daher auch mal mit eigenen Dingen beschäftigt. Im Notfall bitte Polizei, Ordnungsamt oder Feuerwehr anrufen (wichtige Telefonnummern hierzu findet ihr auf unserer Homepage unter "vermisst/gefunden" und den "Links"). Vielen Dank für euer Verständnis!

Pflegestellen für Katzenbabys gesucht!
Wir brauchen Ihre Hilfe!

Wie ja bekannt ist, hat unser Verein kein Tierheim. Wir versuchen aber trotzdem möglichst viele herrenlose Tiere von der Straße zu holen. Dazu benötigen wir dringend mehr Pflegestellen!!! 

Die Katzenbabys wären ca. vier Wochen bei Ihnen. Ihre Aufgabe ist es, die Kleinen an den Menschen zu gewöhnen (falls sie es nicht schon sind)- das ist jedoch nur eine Sache von wenigen Tagen. Ein kleiner Raum wie z.B. ein Badezimmer ist optimal, um sie dort in der ersten Zeit unterzubringen. Wenn die Kitten alt genug sind, vermitteln wir sie in gute Hände.

Aktuell gibt es noch keine aufgefundenen Babies. Wir warten aber täglich auf die ersten Pflegekinder. Es wäre schön, wenn Sie sich zur Verfügung stellen würden und Ihre

Telefonnummer hinterlassen würden. Denn wenn wir Hilfe brauchen, muß es immer ganz schnell gehen.


Wenn Sie ein Herz für diese Tiere haben, melden Sie sich bitte als Pflegestelle unter der Nummer 02306/81842 oder 02306/257679. Natürlich stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, es kommen zudem keine Kosten auf Sie zu.

Herrenlose Katzenbabys
Bitte Augen und Ohren offen halten!

Die ersten Meldungen über herrenlose hochtragende Katzen und neugeborene Kitten sind eingegangen. Leider haben schon ein paar Katzenbabys die kalten Nächte nicht überlebt.

Daher bitten wir Sie, Augen und Ohren nach hilfesuchenden Tieren offen zu halten. Oft haben die Muttertiere zu wenig Milch- ein bisschen Futter und Wasser kann hier Leben retten. Aber auch Kitten sind auf unsere Hilfe angewiesen. Verwurmt, krank oder verletzt können sie schon mal von der Mutter zurückgelassen werden oder sich in eine missliche Lage gebracht haben, aus der sie ohne Hilfe nicht mehr herauskommen und sterben.

Man glaubt oft nicht, dass sich die Jungtiere in unmittelbarer Umgebung von uns aufhalten, dabei aber meist unentdeckt bleiben. Somit heißt es nun ganz besonders aufmerksam zu sein, schnell zu helfen (bitte keine Kuhmilch geben) und Kontakt mit uns aufzunehmen.

Neue Homepage!
Viel Spaß beim Stöbern...
Unsere neue Homepage ist endlich fertig! Wir freuen uns riesig und bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Eden-Soft in Lünen für die schnelle, unkomplizierte und kompetente Arbeit.

Unsere Homepage ist nun noch bedienungsfreundlicher und aktueller denn je: wenn Sie ein Tier vermissen oder gefunden haben oder ein Tier abgeben müssen, können Sie kinderleicht und völlig kostenlos eine Annonce erstellen. Nach der Freischaltung wird die Annonce nur kurze Zeit später online gestellt.
Design und Programmierung © by www.eden-soft.de 2014